AUSGESCHLAFEN AN DER AUTOBAHN

<br />
<b>Warning</b>:  Undefined variable $imgAlt in <b>/homepages/17/d776004280/htdocs/roatel.com/wordpress2022/wp-content/themes/roatel/single.php</b> on line <b>21</b><br />

Diese Erfindung bringt Erleichterung für Lkw-Fahrer

von Annabelle Strecker und Tim Ellrich

 

Das Problem von langen Lastwagen-Schlangen an den Autobahnraststätten ist schon länger präsent. Die Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer müssen ihre Pause einhalten und schlafen dafür meist in ihren Fahrerkabinen. Das ist jetzt laut EU-Mobilitätspaket nicht mehr erlaubt.

 

Ehemalige Schiffscontainer schaffen Abhilfe

An dieser Stelle kommt das Start up „Roatel“ ins Spiel. Die Idee ist es, ehemalige Schiffscontainer zu Mini-Hotels umzugestalten und entlang der Autobahn-Raststätten zu etablieren. Am Mittwoch eröffnete das neuste Mini-Hotel an der A7 am Rasthof Lutterberg in Niedersachsen.

Bisher gibt es „Roatels“ an vier Rasthöfen in Deutschland. Bis zum Ende des Jahres sollen es 30 werden und davon profitieren nicht nur die Lkw-Fahrer: „Wir haben sogar mehr Handwerker und Monteure als Lastkraftwagenfahrer, das hängt auch vom Standort ab. Aber bisher ist die Nachfrage gut und die Reaktionen sind alle positiv“, erzählt Christian Theisen, der Geschäftsführer der Roatel GmbH.

Große Erleichterung vor allem für Lkw-Fahrerinnen

Ein Schiffscontainer umfasst jeweils vier Zimmer. Dort erwartet die Gäste auf sieben Quadratmetern ein wahres Hotel-Erlebnis. Neben der üblichen sanitären Ausstattung, gibt es einen WLAN-Anschluss, einen Fernsehen und Außenkameras für die Sicherheit. Das Buch und Einchecken funktioniert via App. Für eine Nacht im Mini-Hotel zahlt man 49 Euro.

Vor allem für Lkw-Fahrerinnen sind die Mini-Hotels eine tolle neue Option: „Wenn mein Lkw jetzt ganz hinten im Eck steht, muss ich schon 400 bis 500 Meter bis zur nächsten Toilette gehen. Das hört sich nicht weit an, aber im Dunkeln ist das schon eine Strecke und hier kann ich halt aufstehen und habe meine eigene Dusche und Toilette. Das ist schon ein riesengroßer Vorteil“, erzählt die Lkw-Fahrerin Christina Scheib.

Immer mehr Lastfahrten

Fast 300 Millionen Lastfahrten wurden laut Kraftfahrtbundesamt 2020 zurückgelegt und es werden immer mehr, denn der Beruf wird immer wichtiger. Schließlich versorgen die Fahrer komplett Deutschland mit Lebensmitteln, Technik oder Kleidung.

Bisher schliefen viele von ihnen Wochen- teils sogar Monatelang in ihren Lastwagen. Das ist aber laut EU-Mobilitätspaket nicht mehr erlaubt. Das Paket schreibt vor, dass Fahrer ihre Ruhezeiten außerhalb des Lastwagens verbringen und sich so richtig erholen sollen. Wenn sich die Fahrer oder Firmen nicht daran halten, drohen hohe Bußgelder. Jedoch fehlt es deutlich an Unterkünften, die nahe gelegen zur Autobahn sind.

Quelle: RTL (zuletzt abgerufen am 10.05.2022)

NUR 49€ – JETZT ROATEL BUCHEN

Die smarten Container-Hotels bieten besten Komfort für einen erholsamen Aufenthalt zum günstigsten Preis-Leistungs-Verhältnis.